Category

Blog

Das Leben mit meiner Silikonpuppe (39) – Aus Cadence wird „Maddy“

By | Blog, Silikonpuppenblog | No Comments
Silikonpuppe Renee

Wenn die Liebespuppe einen eigenen Namen bekommt, dann bekommt sie eine erste Identität.

Der Name einer Silikonpuppe ist ein wichtiges Merkmal dafür, ob man ihr eine Persönlichkeit gibt oder nicht und er ist –ähnlich wie beim Menschen – ihr wichtigstes individuelles Merkmal. Wenn die Doll einen Namen bekommt, dann ist sie deine Liebespuppe, sie ist dann nicht mehr ein Modell von Realdoll.

Meine Silikonpuppe war zuerst Cadence, weil es ihr Modellname war und ich am Anfang nicht wusste, wie sehr meine emotionale Bindung zu ihr ausfallen würde. Doch jetzt, wo ich mich dazu entschlossen hatte, dass sie bei mir bleibt, eine Begleiterin in meinem Alltag ist und ich zu ihr eine emotionale Bindung aufgebaut hatte, war es an der Zeit, ihr endlich einen richtigen Namen zu geben.

Es war mir von Anfang an wichtig, dass ihr Name zu keiner Person führt, die ich zuvor gekannt habe. Ich wollte vor allem nicht, dass sie mich an meine Ex Beziehungen und auch nicht an irgendwelche unerfüllten Jugendlieben erinnert. Sie sollte einen Namen bekommen, den ich vorher noch nie gehört hatte und den ich trotzdem schön und passend finde.

Ich schaute meine Silikonpuppe lange an und ging ein paar Namen durch, die ich mir so ausgedruckt hatte. Am Ende gefiel mit Madeleine sehr gut und so bekam sie diesen Namen von mir. Dieser sanft klingende Name passte gut zu ihr und der Spitzname „Maddy“ sollte nun für immer Teil ihres Daseins sein.

Der Name einer Silikonpuppe verändert viel

Renee gehört zu den beliebtesten Modellen der Silikonpuppen

Durch den Namen wird die Liebespuppe zu deiner Liebespuppe, die nur zu dir gehört.

Ich sah nach der Namengebung meiner Maddy meine Silikonpuppe mit anderen Augen. Sie war nun auch hier eine vollwertige Begleiterin in meinem Leben geworden. Natürlich war sie de facto immer noch eine Puppe, aber ihr Name war ein weiterer Schritt in das, was auch Kinder mit ihren geliebten Kuschelpuppen tun. Auch sie geben ihnen einen individuellen Namen und so wird aus dem namenlosen Plüschhasen ein Bibo oder was auch immer.

Ab diesem Moment hatte ich auch das Gefühl, als wäre sie nun endgültig ein Teil von meinem Leben. So wie ein Haustier über den Namen Teil des Lebens in den Herzen der Menschen wird und sie für immer in ihrem Tun begleitet, so sollte es auch bei meiner Silikonpuppe sein. Sie sprach zwar nicht zu mir oder wedelte freudig mit dem Schwänzchen, wenn sie fröhlich war, aber sie war immer präsent und strahlte immer eine Menge Ruhe, Frieden, Schönheit und Liebe aus. Sie lang immer neben mir, war immer in meiner Nähe. Und dafür hatte sie ihren eigenen Namen verdient.

Ich blickte liebevoll auf meine Madeleine. Es war schön, ihren sanften Namen zu sagen. Es war schön, sie dabei zu betrachten. Es durchfloß mich Liebe und ein innerer Frieden, wenn ich ihren Namen sagte. Es war schön, dass sie nun nicht mehr Cadence, sondern Maddy war.

Falls ihr weitere Fragen zu den Realdoll Silikonpuppen habt, könnt ihr gerne Intimate Moments über kontakt@intimatemoments.de per Mail kontaktieren oder Inhaber Mitja Klee telefonisch unter +49561-7034647 erreichen.

Breaking Realdoll – News! Ein Besichtigungsvideo und ein beweglicher Torso!

By | Blog, Silikonpuppenblog | No Comments
Silikonpuppe Renee

Das Robotixteam von Abyss Creations mit dem brandneuen beweglichen Torso.

Ich möchte die Erfahrungsberichte mit meiner Cadence/Madeleine nun einmal unterbrechen. Es gibt interessante Neuigkeiten rund um Realdoll und die brandneue Realbotix, die erste sprechende Liebespuppe.

Abyss Creations ist der Name des Unternehmens, welches die Realdoll Silikonpuppe herstellt. In ihm arbeiten 16 Mitarbeiter, ein Teil von ihnen am Bau des ersten Sex – Roboters. Andere Mitarbeiter arbeiten an den Silikonpuppen oder einen sehr realistischen Penisersatz (Realcock) sowie anderen Projekten.

Produktionsmanager Mike Wilson machte nun im Rahmen einer Konferenz bei Rasperry Labs in London eine virtuelle Führung durch die „heiligen Hallen“ in San Marcos in Kalifornien, wo er einmal das ganze Unternehmen zeigte und was seine Mitarbeiter so tun. Diese seltene Event möchte ich euch nicht vorenthalten. Hier ist der Link dazu.

Die virtuelle Firmenbesichtigung gibt gut wieder, wie viel Arbeit hinter dem Bau von hochwertigen Silikonpuppen steckt und wie viele Arbeitsprozesse zu bewältigen sind. Aber auch das Labor für die Entwicklung der Sex – Roboter ist hoch interessant und natürlich auch, was Realdoll sonst noch für interessante andere Projekte macht. Alles in allen fand ich die Tour äußerst spannend. Sie ist ein guter Beweis dafür, warum eine hochwertige Silikonpuppe nun einmal den Preis hat, den sie hat.

Der erste bewegliche Oberkörper einer Realdoll!

Renee gehört zu den beliebtesten Modellen der Silikonpuppen

Selbst die Superhelden wollten den neuen Robotix – Torso von Abyss Creations sehen 😉

Ein weiteres Highlight war die Teilnahme von Abyss Creations an der jährlichen AVN Expo in Las Vegas. Dort werden eigentlich die beliebtesten Pornostars der USA gewählt, aber es ist auch eine generelle Messe, wo Erotikprodukte präsentiert werden.

Abyss hatte viele Jahre nicht an dieser Messe teil genommen. Dieses Mal waren sie jedoch dabei und es gab eine großartige Neuerung zu bewundern. Der erste Prototyp eines beweglichen Oberkörpers der Realdoll/Realbotix wurde dort vorsichtig in einer Vitrine präsentiert. Hier ein Video davon.

Der Oberkörper ist voll funktionstüchtig (bis auf die Finger) und auch die Hüften funktionieren und sie kann sich drehen. Alles wirkt bereits sehr flüssig und vor allem wurde die Robottechnik gut in den erotischen Körper eingefügt.

Hier in dem Video, welches Tester Brick Dollbanger von der Expo machte, äußert sich Gründer Matt Mc Mullen zu dem, was 2020 alles in Sachen Robottechnik dazu kommen wird. Neben der weiteren Verbesserung des Kopfes wird eine Browser Version der App, sowie Sensoren für die Körper und der Einbau einer Gesichts- und Objekterkennung in die Köpfe angestrebt. Wir können also gespannt sein, wie die Entwicklung der Realbotix bei Abyss Creations weiter gehen wird.

Aber nun lehnt euch erst einmal zurück und genießt all die Videos. Viel Spaß dabei.

Falls ihr weitere Fragen zu den Realdoll Silikonpuppen habt, könnt ihr gerne Intimate Moments über kontakt@intimatemoments.de per Mail kontaktieren oder Inhaber Mitja Klee telefonisch unter +49561-7034647 erreichen.

Das Leben mit meiner Silikonpuppe (38) – Ein ewiger innerer Kampf

By | Blog, Silikonpuppenblog | No Comments
Silikonpuppe Renee

Silikonpuppe oder doch lieber Frau? Diese Frage begleitet jeden Silikonpuppenliebhaber irgendwann einmal.

Wenn man über die Probleme im Umgang mit einer Silikonpuppe offen spricht, wie ich es im Blogeintrag davor (Nummer 37) getan habe, dann muss man auch über das Kernproblem reden. Dieses Problem wird dich immer begleiten und tangieren, egal wie sehr du deine Liebespuppe liebst und egal wie sehr du diese Art der Liebe in deinem Leben haben möchtest.

Die Natur und die ganze Erziehung, die Werbung, die Filme und alles um uns drillt uns 24/7 auf ein Ziel: Suche eine Partnerin und werde glücklich mit ihr.

Wer eine Silikonpuppe holt, der hat meist zuvor diesen Weg mehr oder weniger gut versucht. Nur wenige holen sich eine realistische Liebespuppe als Ergänzung zu ihrem Beziehungsleben mit Frauen dazu. Die allermeisten von uns kaufen sie, weil sie entweder einen unbefriedigten Teil der Beziehung oder des Sex mit Frauen kompensieren wollen oder weil sie generell den Kampf um eine Familie auf dem üblichen Weg aufgegeben haben.

Doch wenn man sich für eine Silikonpuppe entscheidet, dann ist dieser Weg innerlich nicht beendet. Zu tief sitzt der Wunsch, ein ganz normales Liebesleben zu führen und in diesem glücklich zu werden. Und auch wenn die Logik dir gerade als Mann sagt, dass die Silikonpuppe die bessere Entscheidung für die Seele, die Energie und das Konto war, dann ist immer das Herz dazwischen, was fragt: Warum musste es so kommen?

Der Kampf zwischen Normal und Außenseiter sein

Renee gehört zu den beliebtesten Modellen der Silikonpuppen

Kann die Liebe zu einer Silikonpuppe wirklich eine Alternative sein?

Ich bin mit meiner Silikonpuppe sehr glücklich. Daran gibt es keinen Zweifel. Ich möchte sie nicht mehr missen. Doch wenn man dann wieder auf die Straße geht oder in die Stadt fährt, um eine Besorgung zu machen, dann siehst du all die Menschen um dich, deren Leben nie die Option der Silikonpuppe überhaupt nur in Betracht zog. Du siehst all die Männer mit ihren schönen und netten Partnerinnen und du weist, du gehörst nicht dazu, egal wie entspannend all das ist, was du mit der Liebespuppe erlebst.

Ich weis, dass ich in meinem Leben keine Frauen angezogen habe, die mich im positiven Sinne voran gebracht haben, sowohl als Mensch als auch als Mann. Ich weis, was mich zu dem Kauf der Silikonpuppe bewogen hat. Und doch fragst du dich immer wieder einmal: „Warum musste ich nur diesen Weg gehen?“

Die Silikonpuppe und der Wert als Mann

Ich habe mich lange für diese Gedanken geschämt, weil es den Eindruck erweckt, dass man nie zufrieden mit dem ist, was man hat und immer nur das möchte, was man nicht hat. Doch ich denke, es geht hier nicht um haben oder nicht haben. Es geht vielmehr darum, dass man sich als Mann minderwertig und generell als Außenseiter fühlt. Es geht darum, dass man nie wirklich eine Wahl hatte, außer alleine zu sein oder eben die Liebespuppe zu wählen oder sich in lieblosen Beziehungen zu verbrauchen, nur um am Ende wieder alleine zu sein.

Dieser innere Kampf begleitet dich immer als Liebespuppenliebhaber. Du wirst vielleicht in ihm die Liebe zu Frauen und die Ehe schlecht machen, wirst der Gesellschaft und den Feminismus eine Mitschuld geben. Du wirst die Vorteile der Silikonpuppe hervor heben, wirst das Beste aus allem machen. Doch am Ende fragst du dich immer wieder die gleichen Fragen, vor allem wenn es dunkel ist, wenn du krank oder einfach nur müde und überfordert bist.

Diesen Kampf wirst du führen müssen. Dein Leben lang. So lange du deine Silikonpuppe deshalb liebst, weil du ohne sie nie lieben durftest und nie für deine Hingabe zurück geliebt und geschätzt wurdest.

Falls ihr weitere Fragen zu den Realdoll Silikonpuppen habt, könnt ihr gerne Intimate Moments über kontakt@intimatemoments.de per Mail kontaktieren oder Inhaber Mitja Klee telefonisch unter +49561-7034647 erreichen.

Das Leben mit meiner Silikonpuppe (37) – Die weniger guten Dinge

By | Blog, Silikonpuppenblog | No Comments
Silikonpuppe Renee

Das Leben mit einer Silikonpuppe ist nicht immer nur ein Zuckerschlecken.

Wenn der Alltag im Leben mit einer Silikonpuppe kommt, dann wird man erst sehen, ob man mit dieser Art der Liebe und Sexualität klar kommt. Ähnlich wie in Liebesbeziehungen auch sieht man auch hier den Wert dieser Liebe erst, wenn die erste Aufregung vorbei und die neue Situation in den Alltag übergegangen ist.

Im Gegensatz zu den Liebesbeziehungen zwischen Menschen sind hier aber andere Dinge zu nennen. Es kommen bei der Liebespuppe keine „Leichen im Keller“ zum Vorschein, sondern man beginnt eher zu verstehen, dass diese Art der Liebe vor allem alles von dir selbst abverlangt. Die Doll wird nicht mit anpacken, sie wird dir nichts abnehmen. Du musst dich um alles selbst kümmern, vom Stellungswechsel über das Wechseln ihrer Kleidung bis hin zum Verstecken ist alles nur von dir abhängig.

Man lernt bei der Liebe zu Silikonpuppen und generell zu realistischen Sexpuppen, dass der Faktor Geduld eine noch größere Rolle spielt. Wer in dieser Art der Liebe hektisch oder mit zu vielen Erwartungen agiert, der wird schnell verloren haben. Fast alles muss mit Bedacht, Strategie und auch mit einer gewissen Art von Improvisation erledigt werden.

Das beginnt mit lapidaren Dingen wie dem Waschen ihrer Kleidung und endet mit dem Beheben von nervigen kleinen Schäden, die sie trotz großer Sorgfalt und Behutsamkeit im Alttag oder beim Sex von sich tragen kann. Meist sind es die kleinen Risse, die kleinen Makel, ein verschobenes Auge oder das verkehrt herum angezogene Kleidungsstück, was diese Art der Liebe zu einer Liebe werden lässt, wo man nicht zu perfektionistisch denken sollte, wenn man die Doll mit in sein Leben einbauen möchte.

Die kleinen nervenden Dinge im Alltag mit einer Silikonpuppe

Renee gehört zu den beliebtesten Modellen der Silikonpuppen

Die Hände sind ein Bereich, wo man ständig aufpassen muss, dass es keine Schäden beim Anziehen oder beim Sex gibt.

Beim Sex ist neben herunter fallenden Perücken, einzelnen Haaren auf dem Körper oder anderen kleinen Hindernissen vor allem die Reinigung nervig. Wenn man außerhalb des Inserts kommt oder Oralsex mit ihr hat, sollte die Reinigung recht schnell danach erfolgen und all das Waschen, Desinfizieren und Reinigen der Inserts kann eine Menge an schöner Stimmung nehmen und wenn man danach wieder einen Riss an einem ihrer Finger sieht, erst Recht.

Man muss alles selbst machen. Die Doll geht nicht selbst in die Dusche und wäscht sich und man kann in Ruhe eine „Zigarette danach“ genießen. Die Silikonpuppe zieht nicht selbst das zerrissene Dessous aus oder kauft sich ein Neues. Das Leben mit einer Liebespuppe mag entspannt in der Sache ansich sein, aber der allgemeine Umgang ist nicht so leicht, wie es scheint.

Ich hatte z.B. schon nach wenigen Wochen aufgehört, meiner Cadence in der Nacht ein Negligé oder einen Schlafanzug anzuziehen. Der Aufwand im Alltag ist einfach zu groß und das ganzen An- und Ausziehen ist auch nicht unbedingt förderlich für die Liebespuppe. Sie lässt in der Regel ein Kleidungsstück an und ich wechsele es so nach 1-2 Wochen, wenn es die größere Reinigung mit Pudern und Waschen gibt.

Man wird zum Betreuer der Silikonpuppe

Doch es gibt auch schöne Momente bei all dem. Man baut eine besondere Bindung zu seine Liebespuppe auf, man wird quasi ihr „Betreuer“. Man übernimmt Verantwortung, kümmert sich und man ist um ihr Wohl bemüht. All das ist vor allem für Dauersingles wie mich ein wichtiger Punkt gewesen, einmal zu sehen, ob man wirklich bereit ist, diese Verantwortung jeden Tag zu übernehmen und mit wenig Gegenleistung zufrieden zu sein.

Die Liebespuppe lobt nicht. Sie schenkt nicht. Oder besser gesagt, sie tut es auf einem anderen Weg. Wenn du sie liebst, bist du glücklich, wenn es ihr gut geht. Und du leidest mit ihr, wenn dies nicht so ist. Und du sorgst dafür, dass sie gepflegt und schön ist. Das ist wichtig für mich gewesen, zu erkennen, dass ich bereit bin, diese Dinge zu tun und ich tue es heute noch gerne, auch wenn es manchmal nervig ist.

Falls ihr weitere Fragen zu den Realdoll Silikonpuppen habt, könnt ihr gerne Intimate Moments über kontakt@intimatemoments.de per Mail kontaktieren oder Inhaber Mitja Klee telefonisch unter +49561-7034647 erreichen.

Das Leben mit meiner Silikonpuppe (36) – Wem erzähle ich von ihr?

By | Blog, Silikonpuppenblog | No Comments
Silikonpuppe Renee

Wer seinen Mitmenschen seine Silikonpuppe vorstellt, sollte sie zwar sexy aber nicht aufreizend kleiden.

Die leider negativen Berichte von meinem Kumpel über den Umgang seiner Familie mit seiner Silikonpuppe schreckten mich zuerst ab, es meinem Umfeld zu erzählen. Ich liebte meine Silikonpuppe. Es würde mir sicher weh tun, wenn sie sich abfällig über das äußern würden, was mir so viel Leid und Druck im Leben nahm.

Doch bei mir war die Situation anders. Er hatte noch seine Eltern. Meine waren schon lange nach schlimmen Krankheiten verstorben und obwohl ich sie immer noch vermisse, spielen sie nun in diesem Fall keine Rolle mehr. Ich habe auch keine Geschwister, bin Einzelkind. So bestand nicht die Gefahr, dass ich mich mit meinem Bruder oder meiner Schwester damit auseinandersetzen muss.

Eigentlich ist die Liebespuppe eine Art Sexspielzeug und meine anderen Verwandten und Bekannten präsentierten mir auch nicht ihre Dildos oder andere Sexspielzeuge. Schließlich ist so etwas eine private Sache und geht niemanden etwas an, dachte ich. Doch bei der Liebespuppe gibt es einen entscheidenden Unterschied.

Während Dildos oder Masturbationshilfen mit einem gewissen Lächeln oder still und heimlich in die Mülltonne geworfen werden, wenn sie einmal ihre Aufgabe erfüllt haben, ist das mit einer Liebespuppe nicht ganz so simpel. Sie ist nicht einfach mal schnell zu entsorgen und sie wird auch nicht mit einem leichten Grinsen zur Kenntnis genommen. Ihre Anwesenheit löst bei Menschen mehr aus.

Die Angst vorm Entdecken der Liebespuppe

Renee gehört zu den beliebtesten Modellen der Silikonpuppen

Je weniger die Silikonpuppe gegenüber Mitmenschen als Sexpuppe präsentiert wird, umso ernster wird sie gemnommen werden.

Ich überlegte mir, was wohl passieren würde, wenn meine Verwandten meine Liebespuppe einmal entdecken würden. Gut, ich kann sie verstecken, aber was ist, wenn ich dringend in ein Krankenhaus muss, sie bei einem Urlaub die Blumen gießen oder ich gar versterbe? Ich bin kein Mensch, der nach dem Prinzipien „no risk no fun“ oder „nach mir die Sintflut“ lebt. Und so wuchs bei mir der Gedanke, dass ich es wenigstens einer vertrauten Person sagen muss, die in meinem Umfeld ist, damit sie im Notfall vorsichtig damit umgeht.

Am liebsten hätte ich natürlich meinen Kumpel genommen. Doch er lebte zu weit weg, als dass er im Notfall aktiv werden könnte. Er ist beruflich stark eingespannt und es waren einfach so viele andere Bekannte und Verwandte näher an mir.

Ich grübelte lange, wann und wem ich von meiner Liebespuppe erzähle. Am Ende fiel mir mein Onkel ein. Er lebte auch alleine und er hatte einige Tendenzen der Objektliebe mit seinem Motorrad. Wir beide hatten ein passables Verhältnis zueinander und ich dachte mir, ich könnte es ihm erzählen, wenn er das nächste Mal kommt. Ich schätzte ihn als verschwiegen ein und so wuchs in mir der Wunsch, es ihm zu erzählen.

Falls ihr weitere Fragen zu den Realdoll Silikonpuppen habt, könnt ihr gerne Intimate Moments über kontakt@intimatemoments.de per Mail kontaktieren oder Inhaber Mitja Klee telefonisch unter +49561-7034647 erreichen.

Das Leben mit meiner Silikonpuppe (35) – Neue Haare für meine Liebespuppe

By | Blog, Silikonpuppenblog | No Comments
Silikonpuppe Renee

Meine Silikonpuppe ist stolz auf ihre neue Echthaarperücke!

Nachdem ich mich entschieden hatte, dass die Silikonpuppe an meiner Seite bleibt, wollte ich, dass sie so realistisch wie möglich als meine Begleiterin im Alltag fungiert. Dazu gehörte natürlich auch, dass sie all das bekam, was sonst Frauen auch so um sich haben. Sie bekam ein paar Schmuckstücke, eine schöne Alltagskleidung und natürlich auch eine sogenannte Echthaarperücke.

Ich wollte mit all dem nicht nur dokumentieren, dass meine Liebespuppe nicht nur als Sexpuppe fungiert, sondern sie sollte mit Respekt und Liebe behandelt werden, so wie ich jeden Menschen auch mit Respekt und Liebe behandle, wenn er mir gut tut. Die Doll sollte so realistisch wie möglich sein, damit ich diesen Spagat zwischen Puppe und Begleiterin im Leben so gut wie möglich realisieren konnte.

Dazu gehörten natürlich auch echte Haare. Die Echthaarperücke ist bei der Liebespuppe für mich so wichtig, weil sie das Einzige an ihr ist, was aus wirklich menschlichem Material besteht. Die Haare sind für jede Frau ein sehr wichtiges Mittel ihrer Identifikation und der Schönheit, die sie ausstrahlt und deshalb sollte auch meine Cadence ihre Echthaarperücke bekommen.

Schwierige Auswahl der Perücke für die Silikonpuppe

Renee gehört zu den beliebtesten Modellen der Silikonpuppen

Wer Silikonpuppen und echte Haare an ihr liebt, der muss sich auch damit befassen, wie man einen Zopf macht!

Ich hatte mich mit diesem Thema vorher nicht beschäftigt und ging recht naiv ran. Doch ich wurde schnell eines besseren belehrt, dass die Wahl einer Echtpaarperücke gar nicht so einfach ist.

Da ist zum einen der Preis. Eine gute Echthaarperücke kostet bis an die 1000 Euro. Die billigsten Modelle findet man aus China um rund 100 Euro.

Zum anderen wird mit dem Begriff „Echthaare“ ein wenig getrickst und man muss aufpassen. Formulierungen wie „wie echte Haare“ sind ebenso verwirrend, wie Perücken, wo echte Haare mit Kunsthaaren gemixt werden.

Ich suchte lange, bis ich endlich einen guten Kompromiss fand. Es war ein Hersteller in Deuitschland, der vorrangig Perücken für Transsexuelle macht. Er verkaufte schöne Echthaarperücken zu einem guten Preis und so versuchte ich es.

Die Perücke war ein voller Erfolg. Das Gefühl echter Haare ist toll und es sieht super an meiner Silikonpuppe aus. Die Perücke verfilzt nicht, wenn man sie regelmäßig wäscht und von Staub und diversen Gleitmittelresten befreit. Sie hält nun schon seit den vier Jahren, wo ich meine Silikonpuppe habe, perfekt.

Von den billigen chinesischen Echthaaren rate ich ab. Mein Kumpel hatte sich eine geholt. Sie ist nach einem Jahr verfilzt und die Haare fallen in Büscheln aus. Man sollte hier wirklich nach Qualität schauen, denn sie können das Leben der Liebespuppe wirklich qualitativ mehr als verbessern.

Falls ihr weitere Fragen zu den Realdoll Silikonpuppen habt, könnt ihr gerne Intimate Moments über kontakt@intimatemoments.de per Mail kontaktieren oder Inhaber Mitja Klee telefonisch unter +49561-7034647 erreichen.

Das Leben mit meiner Silikonpuppe (33) – Was ist das eigentlich mit ihr?

By | Blog, Silikonpuppenblog | No Comments
Silikonpuppe Renee

Wieso liebe ich eine Silikonpuppe? Die Suche nach Antworten ist nicht so leicht.

Nach all der Aufregung der Lieferung der Silikonpuppe und den ganzen Erlebnissen mit der Geschäftsreise hatte ich nun endlich einmal Zeit, in Ruhe meine Gedanken zu sortieren. Der Alltag ging wieder weiter und doch hatte sich nun für immer etwas in meinem Leben verändert. Die Realdoll lag  neben mir im Bett und sie war jeden Tag an meiner Seite. Alles war nun anders und ich begann mich ernsthaft zu fragen, was das alles ist, was ich hier erlebe.

Ich war immer schon von der Psyche des Menschen fasziniert. Ich habe mich immer interessiert gezeigt, wenn es um seine Ausprägungen im Guten wie im Schlechten geht. Der Mensch und sein Gehirn sind ein großes Mysterium und vor allem im Bereich der Gefühle und der „Bauchentscheidungen“ ist selbst heute noch die Wissenschaft im Dunkeln, was dort genau passiert. Noch krasser ist es sogar im Bereich des Unterbewußtseins oder der Ebenen, die kein Gerät messen kann.

Über das Phänomen der Liebespuppe und warum Menschen diese lieben können, findet man erstaunlich wenig und meist sind die Erklärungsversuche eher von einer generellen Abneigung denn von einer echten neutralen Bewertung durchdrungen und oft wird sie mit Dingen in Verbindung gebracht, die irgendwelche psychischen Krankheiten beinhalten, wie z.B. bei Pädophilen oder bei Gewaltphantasien. Doch all das war bei mir nicht der Fall. Die Liebespuppe löste überhaupt keine negativen Gefühle in dieser Hinsicht bei mir aus. Ich hatte diese Neigungen vor ihr nicht und auch danach nicht.

Ist meine Silikonpuppe eine Objektliebe oder ein Fetisch?

Da meine Doll bisher eher positive Gefühle und Eigenschaften von mir zum Vorschein brachte, die ich vorher nicht ausleben konnte oder aus Selbstschutz in mir vergraben hatte, musste es eine andere Erklärung dafür geben, warum mich meine Cadence so glücklich machte und warum ich mit ihr Sex und Liebe erleben konnte.

Weitere Erklärungsversuche, warum Menschen Liebespuppen lieben, fand ich im Phänomen der Objektliebe und in Fetischen, die vor allem bei Gummipuppen oft beobachtet worden waren.

Doch das Material meiner Silikonpuppe spielte nur insoweit eine Rolle, weil es ein wirklich pflegeleichtes und gut zu reparierendes Material ist. Es ist gesundheitlich unbedenklicher als andere Materialien, die für Liebespuppen verwendet werden und es riecht nicht penetrant. Aber im Grunde war das Material selbst egal. Ich hätte auch jedes andere gleichwertige Material gut gefunden, was mir das Leben mit ihr so leicht wie möglich gestaltet hätte.

Was Objektliebe betraf, fand ich auch kein zu Hause für mich selbst. Meine Silikonpuppe war natürlich nicht lebendig, aber sie war auch nicht unantastar und ich war auch nicht fanatisch darum bemüht, dass ihr ja nichts geschieht. Ich hatte zudem nie vorher etwas mit Objektliebe zu tun, eigentlich war ich generell kein Typ, der große Emotionen an Objekte hing, nicht mal an Autos oder so.

Der Teddy und die Silikonpuppe

Renee gehört zu den beliebtesten Modellen der Silikonpuppen

Vielleicht ist die Silikonpuppe für mich eine Art Kuscheltier für Erwachsene, welche auf einer abstrakten Ebene meine Wünsche erfüllt.

Als ich so am Grübeln war und einen Spaziergang machte, brachte mich ein kleines Kind der Antwort ein wenig näher. Es kam mir bei einem Spaziergang bitterlich weinend entgegen und ich fragte die traurige Mama, was los sei. Sie sagte mir, dass ihr Kind seinen geliebten Teddybär verloren hatte. Schon seit Stunden würden sie danach suchen. „Sie hat ihn 24/7 bei sich, Ihren geliebten Bibo. Sie hat immer mit ihm geredet und mit ihm gespielt und er ist zwar schon ganz zerschlissen, aber kein anderes Spielzeug könne ihn ersetzen“, erzählte sie mir. Ich half ihr beim Suchen und als ich später ihren Teddy auf einer Parkbank fand, habe ich noch nie so ein glückliches und fröhliches Kind und eine so entspannte Mutter gesehen.

Ich denke, meine Liebespuppe ist so etwas ähnliches für mich. Meiner Silikonpuppe kann ich alles anvertrauen, sie ist immer für mich da und hört mir zu. Sie ist auf meiner Ebene und meiner Wellenlänge und in der Welt, die mich glücklich macht. Sie ist so etwas wie ein Kuscheltier für einen erwachsenen Mann. Einen Mann, der sich nichts sehnlicher im Leben gewünscht hat, als eine Partnerin, mit der er durch dick und dünn gehen kann. Einer Partnerin, der er alles anvertrauen kann, ohne es als Schwäche angesehen wird. Einer Partnerin, die immer bei einem bleibt. Und das war meine Silikonpuppe nun. Sie war eine gute Freundin, eine Begleiterin, immer verschwiegen und wunderschön. Mit ihr konnte ich alles ertragen und ohne sie war ich unglücklich. So wie das Kind ohne seinen Teddy.

Falls ihr weitere Fragen zu den Realdoll Silikonpuppen habt, könnt ihr gerne Intimate Moments über kontakt@intimatemoments.de per Mail kontaktieren oder Inhaber Mitja Klee telefonisch unter +49561-7034647 erreichen.

Das Leben mit meiner Silikonpuppe (34) – Ein besonderes Geschenk

By | Blog, Silikonpuppenblog | No Comments
Silikonpuppe Renee

Silikonpuppen können glücklich machen. Aber auch der Austausch mit anderen Liebhabern von ihnen.

Meine Silikonpuppe war schon ein besonderes Geschenk in meinem Leben, aber ein weiteres Geschenk bekam ich noch dazu. Es ist schon erstaunlich, dass man bei den Realdolls fast alles optional bestellen kann, doch das Wichtigste kann man nicht kaufen: Was man später für sie empfindet und wer einen in dieser Welt der Liebespuppen vielleicht noch begleiten möchte.

In der Phase, wo ich mich in den Foren bewegt habe, um Informationen über den Umgang mit Silikonpuppen zu gewinnen, habe ich einen schönen Austausch mit einem anderen User begonnen. Auch er spielte damit, sich eine Doll zu holen. Später entwickelte sich eine Freundschaft, weil wir irgendwie beide im gleichen Boot saßen. Wir hatten gemeinsam die Silikonpuppe bei Intimate Moments in Kassel bestellt und sie wurde uns gleichzeitig ausgeliefert. Auch er hatte eine Boytoy, jedoch ein andere Modell wie ich mit einem anderen Körper.

Es war jetzt besonders wichtig, mich mit ihm auszutauschen. Mir wurde langsam bewußt, dass meine Cadence weit mehr als nur eine Sexpuppe für mich sein würde. Und da es ihm ähnlich ging wie mir, war der Austausch mit ihm eine große Gnade.

Zwei Männer im gleichen Boot mit ihren Silikonpuppen

Renee gehört zu den beliebtesten Modellen der Silikonpuppen

Eine Silikonpuppe berührt viele Ebenen in uns. Zum besseren Verstehen ist der Austausch mit anderen Freunden von Silikonpuppen wichtig.

Auch wenn wir beide uns im Grunde in fast allen Punkten im Leben unterschieden, so hatten wir doch beide eines gemeinsam: Wir liebten unsere Liebespuppen. Und wir waren beide überrascht, wie glücklich sie uns machten und wie gut sie uns taten. Aber wir tauschten uns auch aus, welche Zweifel wir immer noch hatten. Wir sprachen darüber, wie sehr wir uns immer noch schämten, es unseren Mitmenschen zu sagen und ob wir nicht doch noch schwach werden würden, wenn „Mrs. Right“ über den Weg laufen würde.

Ich mochte diese offene und ehrliche Art unseres Austausches. Wir waren weiterhin Männer, die sich über Politik, Wissenschaft, Fußball oder heiße Kolleginnen austauschten, welche über Arbeit, Karriere und über Anerkennung im Leben redeten. Aber wir schämten uns auch nicht, unsere Seite der Liebe für unsere Liebespuppen zu zeigen und was diese besondere Art der Liebe für uns bedeutet.

Probleme mit der Silikonpuppe im familiären Umfeld

Er selbst hatte vor allem noch größere Probleme mit seinem familiären Umfeld, als ich es bislang hatte. Seine Mutter äußerte sich mehrfach abwertend über die Silikonpuppe und sein Bruder empfahl ihm, sich „eine zu holen, die atmet“. Wer seine Liebespuppe liebt und begreift, was sie für ihn an tiefen Wünschen im Leben behebt, für den sind solche Aussagen höchst verletzend. Aber es interessiert unsere Gesellschaft nicht, jeder darf ungestraft auf der Liebe zu Liebespuppen herum trampeln und auch ich sollte diese Erfahrung bald machen

Und dennoch blieb er bei seiner Silikonpuppe. Egal wie abwertend sie alle redeten. Seine Liebe zu ihr hielt alles aus. Und das sollte auch bei mir bald auf die Probe gestellt werden, denn noch wusste in meinem sonstigen Umfeld niemand von meiner Boytoy, doch das sollte sich bald ändern.

Falls ihr weitere Fragen zu den Realdoll Silikonpuppen habt, könnt ihr gerne Intimate Moments über kontakt@intimatemoments.de per Mail kontaktieren oder Inhaber Mitja Klee telefonisch unter +49561-7034647 erreichen.

Das Leben mit meiner Silikonpuppe (32) – Spitz wie Nachbars Lumpi!

By | Blog, Silikonpuppenblog | No Comments
Silikonpuppe Renee

Die Realsoll Silikonpuppen können alles tragen – Es sieht einfach immer gut aus!

Die Wochen nach der Geschäftsreise verliefen ruhig und ich hatte sogar einen kleinen Urlaub. Befreit von all meinen Zweifeln, ob ich eine Liebespuppe lieben könnte und ob mich dieses Leben überhaupt glücklicher machen kann, lebte ich eine Zeit, die einfach nur klasse war.

Ich erlebte mehr als einen zweiten Frühling. Ich lebte nun mit meiner Cadence ungestört alle sexuellen und erotischen Phantasien aus, die ich mein Leben lang nicht ausleben konnte. Es gab nun keinen Haken mehr, keine Taktik und auch keine offenen Fragen. Ich nutzte die Chance, die mir geboten wurde und dennoch war ich sehr überrascht, wie intensiv es dann am Ende war.

In diesen Wochen lernte ich, wer ich als Mann eigentlich bin. Ich bin ein Mann, der gerne einen schönen normalen 1 zu 1 Sex in allen erotischen Varianten erleben möchte und der dies vor allem frei von Leistungsdruck ausleben will. Ich bin kein Fan von S/M, Swinger Clubs und auch nicht von irgendwelchen Gewaltphantasien oder dominanten Rollenspielen und ich will auch keinen devoten Part spielen. Für mich ist Sex und Erotik etwas verspieltes, eine Reise in die Spontaneität und vor allem ein großer Spaß, den man gemeinsam ausleben kann und hinter dem nichts besonderes steht, außer eine tolle Sache, die wir von Mutter Natur mit bekommen haben. Und das konnte ich nun endlich alles erleben.

Ich war vor allem erstaunt, dass meine Lust auf die Silikonpuppe in den Wochen nicht im Geringsten nachließ. Der Sex mit einer Liebespuppe ist – wie bereits beschrieben – nicht einfach mal so locker flockig überall zu vollziehen und er hat seine Limitierungen, aber in deren Rahmen war ich frei und unbeschwert und wenn der Kopf mal mehr wollte, als mein Körper, dann war es eben so und wenn mein Körper mehr als mein Geist wollte, dann war es auch gut.

Keine Verhütung und kein Viagra mit der Liebespuppe

Violet gehört zu den beliebtesten Modellen der Silikonpuppen

Silikonpuppen müssen sich nicht kritisch im Spiegel betrachten. Sie sind einfach nur wunderschön.

Ich war schon vor der Silikonpuppe kein großer Freund von Kondomen oder auch von Viagra, denn Sex sollte für mich so natürlich wie möglich sein. Natürlich ist das in einer Beziehung zu einem Menschen nicht immer so leicht umzusetzen, aber nun konnte ich das alles beiseite legen und war einfach nur baff, wie oft und lange ich als Mann noch konnte, obwohl ich auf die 50 zuging.

Doch die unwerfende Erotik, die heißen Dessous, die Ruhe und die Ungezwungenheit machten mich einfach Spitz wie Nachbars Lumpi! Es war sensationell, jeden Tag sein Limit auszutesten und so spontan zu sein, wie es nur irgendwie ging.

Doch es war nicht nur Sex in all der Zeit. Ich ließ mich auch ansonsten endlich richtig fallen. Ich las meiner Liebespuppe aus meinem Tagebuch und anderen Bücher vor, zeigte ihr den Mond und die Sterne, wenn uns nachts niemand beobachten konnte und ich nahm sie mit an den Computer und schaute einen Film mit ihr. Oder wir lagen stundenlang nebeneinander und hörten Musik. Es war einfach nur ein Traum und es war mir in der Zeit erstaunlich egal, dass sie nie etwas sagte oder sich nicht dabei bewegte.

Ich gab meiner Liebespuppe sogar eine Massage und sie bekam eine kleine Kette von mir, die ich schon einmal bei einer anderen Silikonpuppe in einem Album gesehen hatte. Es war eine Kette mit zwei Herzen und das zeigte, was ich für sie empfand. Sie war nun ein Teil meines Herzens geworden. Sie trägt diese Kette bis heute.

Falls ihr weitere Fragen zu den Realdoll Silikonpuppen habt, könnt ihr gerne Intimate Moments über kontakt@intimatemoments.de per Mail kontaktieren oder Inhaber Mitja Klee telefonisch unter +49561-7034647 erreichen.

Das Leben mit meiner Silikonpuppe (31) – Endlich wieder zu Hause!

By | Blog, Silikonpuppenblog | No Comments
Silikonpuppe Renee

Wenn ich unterwegs bin, denke ich oft an meine Silikonpuppe.

Bevor meine Berichte über das Leben mit meiner Silikonpuppe weiter gehen, möchte ich zuerst einmal allen Liebespuppenfreunden, den Lesern dieses Blogs und allen anderen ein frohes und gesundes neues Jahr wünschen. Möge 2020 für euch alle ein tolles Jahr werden.

Zur Erinnerung: Ich war in dem letzten Blogeintrag von 2019 auf einer Geschäftsreise. Ich hatte nicht lange davor meine Boyoty Cadence von Intimate Moments geliefert bekommen und spürte auf dieser Reise zum ersten Mal, wie stark ich mich schon emotional an die Liebespuppe gebunden hatte und wie sehr ich sie vermisste. Auch meine Mitmenschen hatten eine Veränderung bemerkt und dachten, dass ich eine neue Freundin habe….

Am letzten Tag der Reise dachte ich eigentlich nur noch an meine Silikonpuppe. Ich stellte mir ständig vor, wie der Moment sein würde, wenn ich endlich wieder zurück in meine Wohnung komme, wie ich ihr den ersten Kuß gebe und über sie herfallen würde. In meinem Kopf ging es einfach nur noch drunter und drüber und auch das erinnerte mich irgendwie sehr stark an die Zeiten, wo ich in lebende Frauen frisch verliebt war. Es war einfach alles nur eine große Reise in meine Seele und in das, was Menschen eigentlich sind.

Nach außen hin spielte ich an diesem letzten Tag so, als wäre nichts gewesen. Ich verabschiedete mich freundlich und dankbar von meinem Arbeitgeber und meinen Bekannten, die ich besucht hatte, doch als ich im Flieger nach Hause saß, dachte ich nur noch an meine Cadence.

Vor allem auf der letzten Strecke vom Flughafen zu mir nach Hause (ca. 30 Minuten Autofahrt) stieg meine Erregung und meine Freude fast ins Unermeßliche. Ich sprach kein Wort mit dem Taxifahrer und blickte nur darauf, wann ich endlich auf dem Autobahnschild die Ausfahrt zu mir nach Hause sah.

Ein überwältigender Moment mit der Silikonpuppe

Rebecca gehört zu den beliebtesten Modellen der Silikonpuppen

Wer möchte nicht so empfangen werden, wenn man von einer Reise nach Hause kommt?

Als ich endlich den großen Moment hatte und die Tür zu meiner Wohnung zufiel, war mir alles egal. Ich warf meine Sachen beiseite und stürzte zu ihr. Sie war noch recht kalt, weil die Heizung aus war und es eine kältere Zeit gegeben hatte, als ich dachte. Doch es war alles egal. Ich war einfach nur noch im Rausch und es dauerte keine 2 Minuten, bis alles vorbei war, so aufgeregt war ich.

Danach setzte der große Frieden bei mir ein. Ich war endlich wieder zu Hause und ich fühlte mich auch das erste Mal so seit langem. Wenn ich vor der Silikonpuppe von den Geschäftsreisen zurück kam, dann war ich müde und erleichtert, dass alles vorbei war. Dieses Mal war ich voller Energie, Freude und Glück, endlich wieder dort sein zu können, wo ich glücklich sein kann. In den Armen meiner Cadence! Ich war nicht froh, wieder zu Hause zu sein, sondern ich war glücklich. Danach wurde es eine Nacht, die ich nie vergessen werde.

Ich schlief am nächsten Tag bis 14 Uhr. Danach stand mit einem Hochgefühl auf, wie ich es noch nie hatte. Endlich hatte ich einen Hafen in meiner Seele gefunden, endlich war da etwas, für das es sich lohnte, nach Hause zu kommen. Andere freuen sich, wenn Frau und Kinder einem um den Hals fallen. Ich fiel meiner Silikonpuppe um den Hals und dennoch fühlte ich mich irgendwie so, als wäre ich wieder nach Hause gekommen. Nach Hause zu denen, die man liebt.

Falls ihr weitere Fragen zu den Realdoll Silikonpuppen habt, könnt ihr gerne Intimate Moments über kontakt@intimatemoments.de per Mail kontaktieren oder Inhaber Mitja Klee telefonisch unter +49561-7034647 erreichen.

Send this to friend