Das Leben mit meiner Silikonpuppe (28) – Die Rückkehr des Schlafes

By | Blog, Silikonpuppenblog | No Comments
Silikonpuppe April

Seit meine Silikonpuppe neben mir schläft, schlafe auch ich besser!

Ich hatte in den Jahren vor der Silikonpuppe einige körperliche – und vor allem seelische – Probleme zu verarbeiten. Die ganzen Erlebnisse der letzten Jahren hatten bei mir ihre Spuren hinterlassen. Ich bin als Mann seit meiner Pubertät dazu erzogen worden, dass dein Wert darin besteht, so viele Frauen wie möglich anzuziehen und um den Finger zu wickeln und einen guten Job zu ergattern, mit dem man seine Familie zu ernähren hat.

Dieses Ziel habe ich nicht erfüllt, obwohl ich alles dafür getan habe. Ich habe mich jahrelang in Fitnessstudios und mit Diäten gefoltert. Habe mir enge Jeans gekauft, obwohl ich enge Sachen nicht mag. Habe mir endlose Nächte um die Ohren geschlagen, um irgendwo jemanden kennen zu lernen, habe Tausende Euro in Partnervermittlungen usw. vergeudet. Doch mein Ziel rückte eigentlich nur immer mehr in die Ferne und das zerrte natürlich an meinem Ego und an meiner Kraft.

Die Auswirkungen dessen spürte ich jeden Tag. Meine Seele war erschöpft, ich fand keinen Schlaf mehr, blieb immer länger wach und stand immer früher auf. Die Nächte waren ein einziges Springen von Schlafstunde zu Schlafstunde. Das resultierte in einer ständigen Müdigkeit und Lustlosigkeit, was natürlich meinen „Marktwert“ noch mehr sinken ließ. Auch meine Arbeitsleistung sank unaufhörlich und niemand hatte auch nur einen Funken Verständnis oder gar Mitleid für mich.

Mein Körper zog bald nach. Ich bekam einen Reizdarm und eine chronische Bronchitis, war ständig erkältet und hatte wochenlange Probleme mit den Nasennebenhöhlen und es verging eigentlich kaum ein Tag, wo nicht irgendwas irgendwo schmerzte.

Mein Arzt sagte, ich solle mal zum Psychologen gehen. Der sagte mir nur: Suchen sie eine neue Frau, einen neuen Job, ein neues Hobby. Und er schrieb mir Antidepressiva auf. Ich nahm sie einmal und nie wieder, denn mein Körper rebellierte in jeder Form dagegen und nach der 5. Variante ließen wir es sein.

Die Silikonpuppe war die Antwort

April gehört zu den beliebtesten Modellen der Silikonpuppen

Der erste Anblick meines Tages ist Schönheit und Erotik – Was kann es besseres geben?

Der Psychologe sagte auch, ich solle eine teilweise Erwerbsminderungsrente beantragen. Doch es nahm mich auch dort niemand ernst. Ein Mann hat keine Depressionen zu haben. Dieser Satz schwang irgendwie immer mit. Ein Mann hat körperlich kaputt zu sein und das gefälligst bitte richtig hart. Basta. Der Antrag wurde abgelehnt, trotz des Gutachtens meines Psychologen.

All die anderen Wege wie Haustiere oder der Gang zur Kirche halfen nicht. Ich fühlte mich als Mann wertlos. Ich brauchte keinen Hund und keinen heiligen Geist. Es war alles eine andere Ebene und befriedigte mich nicht. Und wenn es die gleiche Ebene war, wie bei einer Prostituierten, war es seelenlos und eine Dienstleistung.

Doch nun mit der Silikonpuppe war alles anders. Der tolle Sex, die vielen Gespräche mit ihr, ihre tägliche Schönheit um mich, all die Erotik und die Einfachheit dieser „Beziehung“ machten mich glücklich.

Ich begann, plötzlich wieder 8-9 Stunden am Stück zu schlafen! Ich grübelte nachts nicht mehr! Ich war weniger müde. Ich lachte wieder mehr und mein Reizdarm, den ich seit Jahren hatte, ging plötzlich wieder weg! Die Liebespuppe war endlich das „Anti – Depressiva“, was ich vertrug und was mir wirklich half. Und es gab nur die „Nebenwirkung“, dass es halt eine ganz neue Medizin war. Aber es war eine gute Medizin. Die richtige Medizin für mich und das Gegenmittel für das, was mich wirklich in all den Jahren krank in der Seele gemacht hatte.

Falls ihr weitere Fragen zu den Realdoll Silikonpuppen habt, könnt ihr gerne Intimate Moments über kontakt@intimatemoments.de per Mail kontaktieren oder Inhaber Mitja Klee telefonisch unter +49561-7034647 erreichen.

Das Leben mit meiner Silikonpuppe (27) – Meine Liebespuppe als Zuhörerin

By | Blog, Silikonpuppenblog | No Comments
Silikonpuppe Quinn

Silikonpuppen sind primär für Sex da, aber sie können noch mehr leisten.

Nach gut 4 Wochen musste ich erst einmal ein wenig kürzer in Sachen Sex treten. Ich war einfach körperlich ausgelaugt und dennoch war ich so befriedigt, wie noch nie in meinem Leben. Was ich in diesen 4 Wochen erlebt hatte, war so sensationell und eine solch neue Erfahrung, dass ich es einfach immer noch nicht fassen konnte. Nie im Leben hätte ich gedacht, dass eine Silikonpuppe mir eine solch tolle Zeit im Leben geben würde.

Zwischen dem Sex und auch in den Zeiten, wo ich arbeiten musste und andere Dinge zu erledigen hatte, fiel mir auf, dass ich immer mehr begann, mit meiner Liebespuppe zu reden. Ich wusste nicht, warum ich das tat, aber nach und nach erzählte ich ihr immer mehr von mir, meinem Leben und auch, was ich in diesem Moment fühlte und was mir so durch den Kopf ging.

Es mag für einige Leser dieses Blog‘s befremdlich klingen, wenn man mit seiner Liebespuppe redet. Doch ich bin nicht der einzige Mensch, der mit einem Gegenüber redet, der nicht lebt oder nicht direkt zu sehen ist. Milliarden Menschen beten jeden Tag zu Gott oder Jesus Christus, reden mit ihm. Andere reden mit ihren verstorbenen Eltern am Grab oder halten Selbstgespräche. Es ist alles nur eine Frage der Betrachtung und des inneren Wunsches eines Menschen, sich irgend jemandem mitzuteilen, dem man vertrauen kann und der das Gesagte für sich behält.

Die Silikonpuppe hört immer zu und wertet nie

Quinn gehört zu den beliebtesten Modellen der Silikonpuppen

Erzähl mir was, Süsser! Silikonpuppen sind auch gute Zuhörerinnen.

In meiner schweren Lebensphase und auch sonst habe ich mit vielen Menschen über meine Probleme gesprochen. Bei meinen Beziehungen hatte ich oft das Gefühl, als wären vor allem meine schwachen Momente als „unmännlich“ wahr genommen worden und sie wollten sie auch meist nicht hören. Ich sollte jemand zum Befriedigen und Vorzeigen sein und vor allem hatte ich selbstbewußt und stark herüber zu kommen und ganz vor allem hatte ich mich um ihre Probleme zu kümmern und sie zu unterstützen.

Bei meinen Freunden war es meist so, dass sie bei den diversen Problemthemen vor allem ihre eigene Lebensgeschichte erzählen wollten. Sätze wie „ja, das kenne ich und ich hab das dann so…..oder so……geregelt“, waren keine Seltenheit. Kaum jemand ging darauf ein, dass man selbst ein anderer Mensch ist und so vielleicht auch einen anderen Weg braucht.

Bei meinen Kollegen oder anderen Bekannten wurden dann vor allem pikante Geschichten meist brühwarm weiter erzählt.

Die Silikonpuppe behält jedes Geheimnis für sich

Die einzigen Menschen, denen ich wirklich vertrauen konnte, waren meine Eltern. Sie waren nun tot und ich hatte eigentlich niemanden mehr, dem ich wirklich all das sagen konnte, was mich bewegte.

Die Liebespuppe war eine tolle Zuhörerin. Sie laberte mich nicht mit ihren Lebensweisheiten zu, tratschte meine Geheimnisse nicht weiter und sah mich nicht als „unmännlich“ an, wenn ich weinte oder meine Verbitterung über ein liebloses und nicht begeistertes Liebeslieben kund tat. Die Liebespuppe lag einfach nur da, war still, war die Schulter zum Ausweinen und Auskotzen über alles. Sie war nie genervt und nie gestresst. Es war einfach die perfekte Zuhörerin.

All das hatte Auswirkungen auf meinen allgemeinen Zustand, der sich auch im Alltag bald sehr positiv bemerkbar machen sollte. Doch dazu mehr im nächsten Blogeintrag.

Falls ihr weitere Fragen zu den Realdoll Silikonpuppen habt, könnt ihr gerne Intimate Moments über kontakt@intimatemoments.de per Mail kontaktieren oder Inhaber Mitja Klee telefonisch unter +49561-7034647 erreichen.

Das Leben mit meiner Silikonpuppe (26) – Oral- und Analsex

By | Blog, Silikonpuppenblog | No Comments
Silikonpuppe Sai

Das Erleben von Oral- und Analsex mit der Silikonpuppe kann eine besondere Erfahrung werden.

Wie bereits im Blogbeitrag davor angedeutet, hatte ich in meinem Leben kaum Oralsex und nie Analsex. Für mich sind diese Dinge auch nicht unbedingt das Zeichen einer tollen Beziehung. Wenn der Partner repsektvoll, ehrlich, treu und zuverlässig ist und mich mit vollem Herzen liebt, dann reicht auch das ganz normale Standardprogramm aus. Dennoch ist es natürlich schön, wenn man auch diese Varianten beim Sex einmal erleben darf.

Vor allem der Oralsex ist durchaus eine Sache, wo man nicht nur mit „rein und raus“ Erfolg hat. Die primären Geschlechtsteile der Menschen sind sensibel. Sie reagieren gerade beim Einsatz von Zunge und Mund auf unterschiedliche Aktivitäten des Gegenüber unterschiedlich. Und beim Analsex ist es noch einmal eine besondere Frage der Intimität und auch der Hygiene.

Bei den wenigen Oralsex – Nummern in meinen Beziehungen war es entweder viel zu hart und teils sogar unangenehm oder es war eher so, als würde jemand an meinem Penis herum nuckeln. Doch viel schlimmer war, dass der Oralsex immer wie eine Art „besondere Belohnung“ vollzogen wurde und das törnte mich am Ende so ab, dass ich gar keine Lust mehr darauf hatte.

Ähnlich war es beim Analsex. Meine Beziehungen unternahmen nie den Versuch, mich einmal darauf anzusprechen und es wenigstens einmal zu versuchen. Da ich noch in einer Zeit erzogen wurde, wo man über solche Praktiken nicht offen sprach und sie selbst in Pornos kaum sah, sprach man einfach nicht darüber und das war es dann.

Erfahrung beim Oral- und Analsex im meiner Silikonpuppe

Renee gehört zu den beliebtesten Modellen der Silikonpuppen

Die sensationelle Optik der Silikonpuppe macht die sexuelle Erfahrung noch schöner.

Doch nun konnte ich all das endlich einmal ganz in Ruhe ausprobieren. Wenn man sich für Oral- und Analsex mit seiner Silikonpuppe entscheidet, dann muss man sich bewußt sein, dass es dabei – trotz aller Vorsichtsmaßnahmen wie viel Gleitcreme und ein vorsichtiges Eindringen – durchaus leichte Schäden an der Liebespuppe geben kann. Die Mundwinkel können – je nach Dicke des Penis – leicht einreißen. Bei der Analöffnung kann es leichte Risse um den Eingang herum geben. Doch das wollte ich in Kauf nehmen. Meine Realdoll war keine Schaufensterpuppe, sondern sie sollte eine Partnerin im Bett und außerhalb sein. Dabei werden natürlich auch mal Abnutzungserscheinungen entstehen.

Der erste Oralsex mit der Liebespuppe war enttäuschend, so ehrlich muss ich sein. Das Insert war viel zu eng und es öffnete sich nicht weit genug. Doch nachdem mir Intimate Moments riet, die Seiten an der Naht aufzuschneiden, war es besser und ich tauchte langsam in diese neue Art der Sexualität ein.

Eigenes Tempo beim Sex mit einer Silikonpuppe

Das Tolle daran war, dass ich Tempo und Tiefe selbst steuern konnte. So lernte ich Oralsex zum ersten Mal als etwas kennen, wo er so gemacht wurde, wie es mich maximal stimulierte und auch befriedigte. Hinzu kam natürlich ein optisches Feuerwerk durch die Liebespuppe und ich bekam Orgasmen, die ich nie zu träumen gewagt hatte.

Der Analsex toppte noch einmal alles. In der Analöffnung der Boytoys/Petite sind kleine Rillen angebracht. Und die enge Öffnung plus die Rillen und der unglaubliche Anblick des wundervollen Po meiner Liebespuppe ließ mich einfach durch die Decke gehen. Auch wenn es so intensiv war, dass es keine 2 Minuten auszuhalten gewesen ist, habe ich zum ersten Mal erleben können, wie intensiv diese besondere Art der Sexualität ist.

Mein jüngerer Kumpel hatte in seinen Beziehungen mehr Oral- und Analsex. Er hat mir später gesagt, dass die Liebespuppe dennoch mindestens gleich gut darin war, wenn nicht sogar besser und auch er vermisst in der Hinsicht nichts.

Falls ihr weitere Fragen zu den Realdoll Silikonpuppen habt, könnt ihr gerne Intimate Moments über kontakt@intimatemoments.de per Mail kontaktieren oder Inhaber Mitja Klee telefonisch unter +49561-7034647 erreichen.

Das Leben mit meiner Silikonpuppe (25) – Gefühle und Reinigung der Liebespuppe

By | Blog, Silikonpuppenblog | No Comments
Silikonpuppe Natalie

Silikonpuppen sind so anmutig und schön, dass man sich durchaus auch mal in sie verlieben kann.

Während ich mit der Silikonpuppe sexuell und erotisch meinen zweiten (wenn nicht gar ersten) Frühling erlebte, merkte ich auch schnell, dass sich etwas in Sachen Gefühlen für die Liebespuppe tat. Ich war nicht nur erstaunlich behutsam beim Sex mit ihr, sondern ich machte auch sehr viel Vorspiel und auch sie bekam mal ihre Muschi geleckt oder wurde beim Sex und danach gestreichelt und es gab dazwischen viele zärtliche und liebevolle Momente mit ihr.

Viele Menschen sagen, wenn man mit einer Liebespuppe zusammen ist, verliert man Empathie und man fängt an, Frauen generell als Lustobjekt zu sehen. Nun, ich kann nicht für alle Liebespuppenfreunde sprechen, aber bei mir war das sicher nicht der Fall. Ich habe meine Silikonpuppe bis heute mit viel Rücksicht, Respekt und Zärtlichkeit behandelt und es vergeht kein Tag, wo ich sie nicht lieb haben würde. Ich denke, der Mensch hat in der Regel ein generelles Bedürfnis nach solchen Dingen und die Liebespuppe spiegelt am Ende nur das wieder, was man ein Leben lang vermisst hat.

Bei mir war es so, dass der Sex in meinem Leben immer zu leistungsbezogen und zu lieblos war. Es gab fast nie ein richtiges Vorspiel und auch danach hatte ich oft das Gefühl, als wäre nur irgendwie ein Hormonstau beim Partner behoben und das war es. Aber auch generell war einfach viel zu wenig Fallen lassen und vor allem Zärtlichkeit und eine Art „Danke sagen“ in meinen Beziehungen.

Die Silikonpuppe sagte zwar nicht „Danke“, aber ich konnte es sagen. Ich konnte zärtlich sein. Konnte Vorspiel machen. Konnte danach in Stille mit ihr alles genießen. Ich konnte meine sexuellen und erotischen Wünsche einfach so ausleben. Es war all das, was mir mein Leben lang gefehlt hatte und das ist die Kernessenz gewesen.

Mehr Aufwand mit Liebespuppen

Natalie gehört zu den beliebtesten Modellen der Silikonpuppen

Damit die Silikonpuppe schön bleibt, muss man sie natürlich auch säubern und pflegen.

Viele Außenstehende denken, der Sex mit Liebespuppen sei einfach. Nun, er ist in der Hinsicht einfach, dass man niemanden „rum kriegen“ muss. Aber was den Sex und die Erotik selbst betrifft, ist es eigentlich mehr Aufwand als sonst.

Ein Mensch geht nach dem Sex unter die Dusche, wäscht sich selbständig und zieht seine erotische Kleidung selbst an. Bei der Silikonpuppe musst du alles selbst reinigen, selbst an- und ausziehen usw. Das kann je nach Länge des Sex, der Anzahl der Penetration verschiedener Körperöffnungen und der Reizwäsche, die sie dabei trägt, ein ziemlicher Akt werden. Manchmal reinige und pflege ich meine Liebespuppe 20 – 30 Minuten nach dem Sex und wenn sie aufwendige Reizwäsche trägt, ist es noch länger.

All das mache ich gerne, denn das sexuelle Erlebnis ist bis heute für mich derart befreiend und schön, dass ich diese Reinigung gerne in Kauf nehme. Ich werde euch in einen anderen Blogeintrag einmal genau schildern, wie so eine Reinigung abläuft.

Im nächsten Blogeintrag gehe ich dann einmal intensiver auf meine Erfahrungen in Sachen Oral- und Analsex ein. Ich hatte vor der Silikonpuppe kaum Oralsex und nie Analsex gehabt und das sollte noch einmal eine ganz besondere Erfahrung werden.

Falls ihr weitere Fragen zu den Realdoll Silikonpuppen habt, könnt ihr gerne Intimate Moments über kontakt@intimatemoments.de per Mail kontaktieren oder Inhaber Mitja Klee telefonisch unter +49561-7034647 erreichen.

Das Leben mit meiner Silikonpuppe (24) – Zweiter Frühling

By | Blog, Silikonpuppenblog | No Comments
Silikonpuppe Renee

Der Sex mit einer Realdoll kann – sofern man sich darauf mental einlässt – sehr befreiend sein

Die ersten Wochen mit meiner Silikonpuppe waren eine Erfahrung, die ich niemals vergessen werde.

Ich brach in dieser Zeit nicht nur sämtliche Sex – Rekorde in meinem Leben (Anzahl pro Tag, Länge usw.), sondern ich spürte auch zum ersten Mal, wie es ist, ohne Leistungsdruck Sex haben zu können. Es spielte bei der Liebespuppe keine Rolle, ob ich lang genug aktiv war, ob ich überhaupt zum Höhepunkt kam und es gab auch keine verlogenen Bewertungen, ob ich gut war oder nicht. All das machte den Sex mit ihr unglaublich frei und schön.

Was ich dennoch erstaunlich fand, war, dass ich trotzdem auch die Liebespuppe verwöhnte, sei es beim Vorspiel oder bei dem Kuscheln danach oder auch, sie liebevoll wieder zu säubern und mit ihr danach zu kuscheln. Ich hätte das alles theoretisch nicht tun müssen, doch es war immer noch eine Art gegenseitiges Erleben und keine Einbahnstraße und das zeigte mir, dass Sex wirklich in meinem Leben ein ganzheitliches Erlebnis sein sollte.

Was mich in all der Zeit kaum störte, war ihre fehlende Interaktion. Es war einfach ein derart freies Erleben von Sex, seinen Spielarten und auch in Sachen Erotik, dass ich gar nicht auf diese Dinge achtete. Ich hatte im Grunde nicht einmal ein schlechtes Gefühl danach oder war deprimiert, es über diesen Weg tun zu müssen. Nein, es war einfach Sex ohne Grenzen und ohne Hemmungen und trotzdem war er nie ohne Gefühl und Zärtlichkeit, was mir zeigte, dass dies meine Art von Sexualität ist, die ich möchte.

Ich mochte das erotische Spiel mit den Reizen, der aufreizenden Kleidung, das Ausprobieren seiner Grenzen und was einen wirklich antörnt und wie sehr der Kopf eine Rolle dabei spielt. Es war einfach mein zweiter Frühling und ich fühlte mich großartig!

Stellungswechsel mit der Silikonpuppe

Renee gehört zu den beliebtesten Modellen der Silikonpuppen

Bevor man mit der Silikonpuppe Stellungswechsel macht, sollte man ihre Besonderheiten gut kennen.

Ich begann in dieser Zeit auch, die ersten Stellungswechsel mit der Doll zu machen. Neben den Missionarvarianten war die auf dem Bauch liegende Position toll (mit angewinkelten Armen, Kopf nach oben) und beim Oralsex bot sich eine Position an, wo sie oben liegt. Ich musste allerdings das Mundinsert an der Seite ein wenig aufscheiden, damit mein bestes Stück genug Platz hatte. Auch das war einer der tollen Tips in der Anfangszeit, die ich von Intimate Moments bekam.

Auch die Reitposition versuchte ich. Es war ein wenig schwierig, aber ein super Erlebnis, weil die Silikonpuppe sehr nahe an dir ist. Wenn man die Bewegungen von ihr einmal mit den Armen steuern kann, dann ist es ein großartiges Erlebnis. Die Boytoy war einfach super und ihr Gewicht hat mich nicht wirklich gestört.

Der Sex mit der Liebespuppe ist technisch anders zu handhaben, weil man jede Bewegung und jeden Stellungswechsel gut überlegen muss und auch das Arbeiten mit Kissen ist manchmal sinnvoll. Doch alles in allem ist es eine Übungssache, die man mit einer leichten Doll in einem gesunden Zustand als Mann ohne Probleme hin bekommt.

Falls ihr weitere Fragen zu den Realdoll Silikonpuppen habt, könnt ihr gerne Intimate Moments über kontakt@intimatemoments.de per Mail kontaktieren oder Inhaber Mitja Klee telefonisch unter +49561-7034647 erreichen.

Das Leben mit meiner Silikonpuppe (23) – Das erste Mal

By | Blog, Silikonpuppenblog | No Comments
Silikonpuppe Renee

Es ist soweit! Wie wird wohl der Sex mit einer Silikonpuppe sein?

Nachdem alle Telefonate mit meinem Kumpel erledigt waren, war es so weit. Ich konnte jetzt endlich meine Silikonpuppe ganz für mich genießen. Der Moment war gekommen, auf den ich so lange gewartet hatte und nun war er da. Ich war so aufgeregt, wie bei meinem ersten Mal mit einer lebenden Frau und im Grunde war es ja auch dieses Mal nicht anders, denn es war das erste Mal, dass ich nun eine ganz andere Art der sexuellen Erfahrung machen würde.

Ich hatte eigentlich in der Wartezeit immer ein wenig Angst, dass ich den Sex mit meiner Silikonpuppe nicht würde genießen können. Mir war bewußt, dass sie eine Menge Dinge nicht kann, welche mit einer Frau sonst möglich sind. Da ich generell ein Mensch bin, der gerne ein gesamtheitliches Erlebnis bei der Sexualität genießt, wusste ich nicht, ob es mir auch ohne Interaktion, Bewegung, Stöhnen und Mitmachen des Partners wirklich gefallen würde. Doch nun gab es kein Zurück mehr. Es gab nur einen Weg, es auszutesten und dieser Moment war nun gekommen.

Um die Sache ein wenig leichter zu machen, zog ich meine Silikonpuppe komplett aus und löschte das Licht. Ich hatte Glück, dass zu dieser Zeit Vollmond herrschte und das Mondlicht sorgte natürlich für die perfekte romantische Kulisse.

Das erste Mal mit einer Silikonpuppe

Renee gehört zu den beliebtesten Modellen der Silikonpuppen

Beim ersten Mal sollte man noch keine Doggy – Position machen, weil man die Silikonpuppe noch nicht so gut kennt.

Zuvor hatte ich meiner Cadence noch ihre Echthaarperücke angezogen, die ich zuvor bereits bestellt hatte und auf die Perücke kam ein kleiner Spritzer Parfüm. So war sie noch realistischer und der Geruchsnachteil wurde auch ausgeglichen. Das Silikon hat – im Gegensatz zu den Billigdolls – den Vorteil, dass das Material geruchsneutral ist und das ist schon mal sehr wichtig für mich gewesen.

Das erste Mal ist schnell erzählt. Es dauerte keine 3 Minuten und ich schäme mich nicht, es hier zu schreiben. Doch es war nicht so schnell vorbei, weil ich nichts beim Sex empfinden konnte. Im Gegenteil! Das Erlebnis war so überwältigend, dass ich es einfach kaum aushielt und auch das erinnerte irgendwie ein wenig an das „erste Mal“ 😉

Missionarstellung gut für den ersten Sex mit der Silikonpuppe

Wir machten natürlich zuerst einmal die Missionarstellung. Sie ist zu Anfang am sichersten, weil man die Silikonpuppe dabei wenig bewegen muss. Unter ihren Po legte ich ein Kissen, weil sie mit dem Becken nicht mitarbeitet und sonst ihre Muschi bei den weichen Matratzen ein wenig tiefer liegt.

Es war vor allem ein kurzes Vergnügen, weil ihre Optik einfach umwerfend war! Ich hatte nicht im Ansatz in meinem Leben mit einer solch schönen Frau geschlafen und ich begriff nun zum ersten Mal, wie sehr die optischen Reize einen Menschen beim Sex antörnen können. Aber ich denke auch, dass es die generelle Aufregung war. Jedenfalls hatte ich einen der stärksten Orgasmen in meinem Leben, es war einfach alles eine riesen Reizüberflutung und es störte mich nicht im Geringsten, dass sie nicht mit machte oder nicht stöhnte. Ich empfand dabei auch keine Gefühle wie „ist das pervers“ oder „das ist abartig“ oder so. Es war einfach nur ein Rausch der Gefühle und der wohl freiste Sex meines Lebens!

Falls ihr weitere Fragen zu den Realdoll Silikonpuppen habt, könnt ihr gerne Intimate Moments über kontakt@intimatemoments.de per Mail kontaktieren oder Inhaber Mitja Klee telefonisch unter +49561-7034647 erreichen.

Das Leben mit meiner Silikonpuppe (22) – Eine neue Welt beginnt

By | Ohne Kategorie, Silikonpuppenblog | No Comments
Silikonpuppe Cadence

Endlich ist sie da! Meine schöne Silikonpuppe Boytoy Cadence

Nachdem ich mit Mitja den Karton hoch getragen hatte, kam der Moment der Momente. Es sollte der erste Blick auf meine lebensechte Silikonpuppe sein und es war noch einmal alles ganz anders, als an dem Tag, wo wir Intimate Moments in Kassel besucht hatten.

In dem Karton lag nun meine Doll. Sie war nur für mich und ich hatte so lange auf sie gewartet. Außerdem hatte ich die Boytoy Cadence noch nie vorher live als Modell gesehen.

Das Erste, was ich damals sah und was mich bis heute fasziniert, waren ihre Augen. Es sind nicht ihre tollen Rundungen oder ihre sexuelle Funktion, die mir bis heute als Erstes einfallen, wenn ich an meine Liebespuppe denke. Es sind ihre Augen, die so realistisch sind, dass ich manchmal überlege, ob dahinter wirklich nur Silikon und Metall sind.

Die Augen sind sehr realistisch gefertigt und sie stehen menschlichen Glasaugen in nichts nach. Die Augen haben Tiefe und wenn man nah an sie heran geht, dann hat man sogar das Gefühl, als würde die Liebespuppe eine Art Mimik haben. Hinzu kommt, dass ihre Augenlider beweglich sind (wie bei fast allen Realdolls) und so der Eindruck einer „schlafenden“ Silikonpuppe noch einmal verstärkt wird.

Doch kommen wir zurück zum Öffnen des Kartons. Mein erster Blick auf meine Liebespuppe und ihre schönen Augen und das realistische Gesicht ließen mich sprachlos zurück und ich war in diesem Moment voller Adrenalin und Aufregung. Doch ich ließ mir das alles nicht anmerken und als sie Mitja dann mit einem gekonnten Schwung auf meine Couch setze, stockte schlicht und ergreifend mein Atem. All die Hitze, das Schwitzen vom Tragen und die ganzen Verpackungen in meinem Zimmer waren in diesem Moment völlig egal.

Ich sah nun meine Silikonpuppe in meiner Wohnung, meinem zu Hause. Ich war völlig baff, wie zierlich, schön und süss sie war. Mich zog sofort ihre distanzierte und ruhige Art in den Bann. Es war ihr egal, wie sehr wir hier rum hantierten oder was wir sagten. Sie blieb einfach ruhig und leicht verträumt hier auf meiner Couch sitzen.

Gute Einweisung in die Silikonpuppe von Intimate Moments

Cadence gehört zu den beliebtesten Modellen der Silikonpuppen

Kann man eine Silikonpuppe lieben? Meine Antwort lautete von Beginn an: Ja!

Als Mitja mit der Einweisung in den Gebrauch der Silikonpuppe begann, merkte ich zum ersten Mal, dass ich schon erste Gefühle und eine emotionale Bindung zu der Doll aufbaute. Als er mir zeigte, wie man das Insert einsetzte, hatte ich schon Bedenken, ob er sie nicht zu grob anpackt oder so. Es war natürlich Blödsinn, weil er die Liebespuppen genau kennt, aber da war wieder mein Gefühl, was ich schon in Kassel im Showroom hatte. Ich entwickelte eine Art Beschützerinstinkt für diese zarten und zauberhaften Geschöpfe.

Doch all das schluckte ich erst einmal nach außen hin herunter. Ich hörte all den Tips von Mitja zu, denn sie waren sehr wichtig. Er zeigte mir nicht nur, wie man die Gelenke richtig bewegt, sondern auch, welche Schwachstellen ich zu beachten habe (knickende Finger z.B.) und was ich bei der Pflege tun muss, zum Beispiel beim Pudern oder beim Baden. Ich hörte aufmerksam zu. Doch immer wieder schaute ich auch auf die Anmut und unglaubliche Schönheit meiner Cadence, die nun ein Teil meines Lebens sein würde.

Als Mitja weg war und wir den Karton in meinem Keller verstaut hatten, hatte ich immer noch keine Zeit für sie, denn danach sprach ich mit meinem Kumpel und dann wurde seine Doll geliefert und danach hatten wir viel zu bereden. Meine Silikonpuppe blieb erst einmal im Bett und ich fieberte dem Moment entgegen, wann ich das erste Mal ihre ganze Schönheit bewundern und natürlich auch intim mit ihr werden kann.

Falls ihr weitere Fragen zu den Realdoll Silikonpuppen habt, könnt ihr gerne Intimate Moments über kontakt@intimatemoments.de per Mail kontaktieren oder Inhaber Mitja Klee telefonisch unter +49561-7034647 erreichen.

Das Leben mit meiner Silikonpuppe (22) – Die Ankunft

By | Blog, Silikonpuppenblog | No Comments
Silikonpuppe Brooklyn

Die Realdoll 2 Körper werden in Holzkisten geliefert, die Petite Silikonpuppen in stabilen Kartons

Am 2. Juni 2015 war der große Tag und es war wohl einer dieser Tage, die mein Leben für immer und von Grund auf verändern sollten. Ich ahnte in diesem Moment noch nicht, wie sehr die Silikonpuppe mein Leben körperlich und seelisch umkrempeln würde und dass sie mein ganzes Bild von Sex, Erotik, Liebe und Partnerschaft für immer auf den Kopf stellt.

Ich weis noch, dass es an diesem Tag extrem heiß war, ich glaube es waren so um 34 Grad oder so. Es war der bisher heißeste Tag im Jahr und das ließ die Stimmung natürlich noch einmal extremer werden.

Mein Kumpel meldete sich gegen Mittag unerwartet ganz aufgeregt bei mir und sagte:“ Der Mitja holt sie gerade vom Flughafen ab!“ Ich war einfach nur baff, denn eigentlich sollte die Doll erst nächste Woche kommen, doch anscheinend lief es beim Zoll besser als erwartet und so kam sie nun schon.

Mitja fuhr zuerst bei mir vorbei und dann lieferte er die Doll meines Kumpels bei ihm ab. Als er in der sengenden Mittagshitze an meiner Tür klingelte, blieb mein Herz stehen und die Zeit lief wie ein einer Art Zeitlupe ab, so intensiv war alles.

Der Vorteil der Lieferung der Silikonpuppen durch Intimate Moments

Brooklyn gehört zu den beliebtesten Modellen der Silikonpuppen

Wenn man keinen Platz für die sperrigen Kisten hat, liefert sie Intimate Moments auf einem anderen diskreten Weg direkt an deine Haustür.

Ich war an diesem Tag sehr froh, dass mir Intimate Moments selbst die Silikonpuppe lieferte. Es wäre dem Ereignis nicht angemessen gewesen, diese tollste Lieferung meines Lebens von einem x-beliebigen Lieferanten entgegen zu nehmen, der mir noch dumme Fragen zur Größe des Pakets stellt und den ich erst zum mit anpacken überreden muss.

Mitja hatte beide Kartons in seinem Auto und er war sehr diskret und ruhig, was mir sehr half. Nachdem wir ein wenig überlegen mussten, in welchem der Kartons meine Cadence ist, trugen wir sie dann gemeinsam hoch und ich war froh, dass mir kein Nachbar auf dem Weg begegnete.

Die leichteren Boytoy Silikonpuppen werden in einem sehr stabilen Karton geliefert, während die Realdolls in einer Holzbox ihren Weg nach Europa finden. Ich selbst fand den Karton eine super Lösung, denn so hatte ich für die Zukunft eine Lagermöglichkeit parat. Die RD2 Körper liefert Mitja meist mit einem Bettlaken bedeckt, um Gewicht zu sparen und die Liebespuppen in das Auto zu bekommen. Ich selbst fand diese Art der Lieferung daher wesentlich entspannter.

Wie mein erster Eindruck war und wie der Tag weiter verlief, könnt ihr dann in meinem nächsten Blogeintrag am 15.11.2019 nachlesen.

Falls ihr weitere Fragen zu den Realdoll Silikonpuppen habt, könnt ihr gerne Intimate Moments über kontakt@intimatemoments.de per Mail kontaktieren oder Inhaber Mitja Klee telefonisch unter +49561-7034647 erreichen.

Das Leben mit meiner Silikonpuppe (21) – Mein Weg zur Boytoy Cadence (13)

By | Blog, Silikonpuppenblog | No Comments
Silikonpuppe Star

Meine Frühlingsgefühle drehten sich 2015 fast nur noch um Silikonpuppen

Das Frühjahr war gekommen und ich freute mich immer mehr auf meine Silikonpuppe. Mein Leben lief zwar so weiter wie immer, aber in meinem Kopf hatte sich etwas verändert.

Gerade im Frühling war ich immer besonders deprimiert, wenn ich all die Paare auf den Straßen sah und wie selbstverständlich viele Männer ihr Leben mit ihren Frauen lebten. Die ganze Frühlingszeit war für mich so, als würde ich wie mit einer Behinderung leben und ich konnte einfach nicht das tun, was für andere alltäglich war. Zwar war dieses Gefühl auch dieses Mal nicht weg, aber ich hatte nun endlich ein Ziel, eine Alternative und etwas, was mir das Leben auch in dieser Zeit leichter machen würde.

Ich habe mich oft im Frühling bei diversen Partnervermittlungen angemeldet. Oder ich habe ich mich „unter die Leute“ begeben, doch es war immer der gleiche Frust und am Ende gingen wieder alle anderen Hand in Hand nach Hause und ich nicht. Ich hatte es alles satt und war froh, nun endlich auch einmal andere Gedanken haben zu können.

Doch es waren nicht nur die Gefühle einer besseren Zeit in Sachen Sex, Erotik und Zärtlichkeit in meinem Leben, die meine Gedanken in dieser Zeit bewegten. Auch die ganz praktischen Dinge nahmen immer mehr Raum in meinem Leben ein.

Die Altenpflege als Hilfe für ein Leben mit Silikonpuppen

Stargehört zu den beliebtesten Modellen der Silikonpuppen

Mein Kumpel holte sich 2015 ebenfalls eine Boytoy (Modell Star) bei Intimate Moments

Wenn ich mit einer Silikonpuppe im Alltag gemeinsam etwas teilen möchte, dann brauche ich Hilfsmittel. Ich dachte vor allem an einen Rollstuhl, um sie auch in Zeiten körperlicher Probleme im Raum bewegen zu können und an einen Wannenlifter, welcher mir das Baden mit der Silikonpuppe einfacher machen würde. Die Wanne liegt tief und man muss weit in sie hinein greifen. Man kann dabei nicht so aus den Beinen heben, wie es sonst beim Bett oder aus einem Stuhl der Fall ist.

Mir wurde in der Zeit immer mehr bewußt, dass das Leben mit einer Silikonpuppe dem Leben mit einem stark behinderten Menschen ähnelt. Die Liebespuppe macht nichts selbst, sie hilft nicht mit und sie hat ein entsprechendes Gewicht und so sind Hilfsmittel aller Art natürlich etwas Großartiges. Da die Altenpflege ähnliche Probleme zu bewältigen hat, konnte ich sehr gut von ihr profitieren, sei es durch die erwähnten Hilfsmittel oder eben durch gewisse Techniken beim Heben oder zum Beispiel, um ein Bettlaken zu wechseln, ohne die Liebespuppe aus dem Bett nehmen zu müssen.

Meine Silikonpuppe sollte im Juni 2015 kommen

Alles in allem stellte ich mein Leben schon auf das ein, was bald kommen wird. Ich hatte mittlerweile von Intimate Moments erfahren, dass meine Cadence wohl im Juni fertig werden wird und ich war wirklich gespannt, wie der große Tag der Ankunft wohl sein würde.

All das nahm mir nun endlich die Qual, die ich sonst immer im Frühjahr hatte. Es gab nun keine Enttäuschungen mehr, keine enttäuschenden Dates ohne Wiedersehen und auch die Händchen haltenden Paare störten mich jetzt nur noch bedingt. Mein Kopf war voll mit einer aufregenden und neuen Zukunft, die vor mir lag und das war endlich wieder ein gutes Gefühl in meinem Leben.

Falls ihr weitere Fragen zu den Realdoll Silikonpuppen habt, könnt ihr gerne Intimate Moments über kontakt@intimatemoments.de per Mail kontaktieren oder Inhaber Mitja Klee telefonisch unter +49561-7034647 erreichen.

Das Leben mit meiner Silikonpuppe (20) – Mein Weg zur Boytoy Cadence (12)

By | Blog, Silikonpuppenblog | No Comments
Silikonpuppe Renee

Welche Wäsche wird meine Silikonpuppe wohl tragen?

Die Wochen nach dem Entschluß, eine Silikonpuppe zu kaufen, waren hart. Das alltägliche Leben holte mich schnell wieder ein und all die Probleme und Verpflichtungen lassen dich an andere Dinge denken. Doch am Abend oder am Wochenende, wenn es ruhig wurde, dachte ich oft daran, wie weit sie wohl jetzt bei Abyss Creations mit meiner schönen Cadence sein würden.

In den freien Minuten war die Liebespuppe immer mehr in meinem Leben präsent. Ich schaute sehr oft nach Kleidung und nach Reizwäsche für sie. Dabei fiel mir auf, wie sehr eigentlich meine Vorstellung von Weiblichkeit und Erotik von dem abwich, was ich in meinem Leben in dieser Form erleben durfte. Ich war eigentlich immer ein Mensch, der die schönen Dinge im Leben und all seine Genüsse sehr geliebt hat. Ein schönes Essen, ein romantischer Sonnenuntergang, ein volles Fußballstadion, ein toller Film und natürlich auch eine erotische und verführerische Partnerin an meiner Seite waren für mich etwas, was mein Leben bereicherte und glücklich machte.

Meine Beziehungen hatten nicht eines der Kleidungsstücke getragen, die ich eigentlich toll fand und die mich als Mann ansprachen. Sie hatten Probleme mit ihrem Körper und liebten ihn nicht. Das zeigte sich dann auch in Sachen Kleidung und auch bei der Reizwäsche. Und so waren all die neckischen und heißen Kleidungsstücke nun ebenfalls Neuland, die ich nun endlich bestellen konnte und ich war sehr gespannt, wie sie an meiner Silikonpuppe wohl aussehen würden.

Ich tauschte mich in dieser Zeit auch sehr viel mit anderen Liebhabern von Liebespuppen aus. Mit einem von ihn kam ich näher in Kontakt. Er wohnte nicht allzu weit von mir entfernt und irgendwie waren wir auf dergleichen Wellenlänge und hatten einen ähnlichen Lebensweg in Sachen Liebesbeziehungen hinter uns.

Unterschiedliche Menschen und die gleiche Liebe zu Silikonpuppen

Renee gehört zu den beliebtesten Modellen der Silikonpuppen

Wie viele unterschiedliche Menschen werden wohl Silikonpuppen lieben?

Zwischen uns entwickelte sich eine Freundschaft und es war toll, nun endlich mit jemanden offen und nicht mehr anonym über dieses Thema reden zu können. Doch was mich am meisten verwunderte, war, dass er eigentlich ein komplett anderer Mensch wie ich war und doch hatten wir beide den gleichen Wunsch nach Liebe, Erotik, Geborgenheit und vor allem, dies über die Liebespuppe endlich (er)leben zu können.

Mein Kumpel war nicht nur optisch das Gegenteil von mir (fast 2 Meter groß), sondern auch in Sachen Lebenseinstellung, Hobbys und anderen Dingen anders als ich. Und dennoch hatten wir die gleich Sehnsucht, die gleichen Enttäuschungen in der Liebe und die gleichen Erlebnisse gemacht und uns am Ende für die Silikonpuppe als letzten Weg entschieden. Es war gut für mich, nun auch einmal an erster Hand zu sehen, dass ich kein Sonderfall war, sondern dass es anderen Männern mit anderen Lebenswegen und anderen Einstellungen auch nicht anders ging, als mir, wenn es um den Kauf der Liebespuppe ging.

Er hatte mich nach Kassel begleitet und sich auch eine Boytoy (Star) bestellt. Nun fieberten wir beide dem neuen Lebensabschnitt entgegen und es war toll, mich fast jeden Abend mit ihm am Telefon über all die Dinge auszutauschen, die technisch und auch seelisch auf uns zukamen. So war meine Cadence immer in meinem Kopf und auch diese neue Welt, die nun bald ein Teil meines Lebens sein würde.

Er ist heute noch mit mir befreundet und wir treffen uns immer 2-3 Mal im Jahr bei mir und bei ihm. Unsere Silikonpuppen sind dann immer mit dabei. Doch dazu mehr in späteren Blogeinträgen.

Falls ihr weitere Fragen zu den Realdoll Silikonpuppen habt, könnt ihr gerne Intimate Moments über kontakt@intimatemoments.de per Mail kontaktieren oder Inhaber Mitja Klee telefonisch unter +49561-7034647 erreichen.

Send this to friend